header final

Nachricht

„Das göttlich Wort hast ausgesät, Sankt Kilian, von ihm der Franken Heil ersteht. Dich loben, dir danken, deine Kinder in Franken, Sankt Kilian.“ Mit diesem Lied wurde der Gottesdienst zum Hochfest der Heiligen Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan in der Pfarrkirche St. Jakobus Miltenberg, am 05.07.20, feierlich eröffnet.

Seit dem 23.04. ist der Martinsladen wieder geöffnet. Wie überall mußte ein ausgeklügeltes Hygienekonzept her. So wurden z.B. die Arbeitsschichten in der Vorbereitung zum Verkauf verlängert und es arbeiten weniger Helfer als früher gleichzeitig in den Räumen -  mit Mundschutz und Hygieneauflagen, versteht sich.

Leider ist für unsere Kunden keine Selbstbedienung im Geschäft mehr möglich, dafür ist es viel zu klein. Vielmehr warten sie im Vorhof des Ladens und werden durch die offenen Türen und Fenster von uns bedient. Die wöchentliche Anzahl der Berechtigten mußte reduziert werden, das bedeutet, dass jeder Kunde nur vierzehntägig einkaufen kann.

Zum ersten Mal nach der Corona-Pause lädt die Pfarreiengemeinschaft St. Martin am Samstag, 4. Juli, um 15 bis 17 Uhr zum Trauertreff ein. Alle Menschen, die in einer Situation der Trauer sind, können ohne Voranmeldung kommen und sich mit Menschen in ähnlicher Situation bei Kaffee, Tee und Kuchen austauschen. Für alle, die das möchten, ist in der zweiten Stunde die Teilnahme an einem Trommelworkshop möglich, bei der den eigenen Gefühlen durch Trommeln Ausdruck gegeben werden kann.

Aufgrund der Abstandsregeln findet der Trauertreff nicht im Café fArbe, sondern im Franziskussaal des Franziskushauses, Hauptstr. 60a, in Miltenberg statt. Für den Weg durchs Haus ist eine Mund-Nase-Bedeckung notwendig, die dann am Platz abgenommen werden darf.

Informationen zum Trauertreff bei Diakon Florian Grimm, Tel: 0176 24894615, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Nahm in seine heil‘gen Hände, segnete und brach das Brot und durch seiner Allmacht Worte ward es wahrer Leib und Gott. Dann reicht‘ er den Kelch des Heiles, gab sein heil‘ges Blut darin, zum Gedächtnis seines Leidens, den geliebten Jüngern hin.“ Dieses Lied, welches am Hochfest des Leibes und Blutes Christ („Fronleichnam“) gern gesungen wird, erinnert an die Stiftung der Eucharistie beim letzten Abendmahl durch Jesus Christus am Gründonnerstag.

Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen und so gibt es in diesem Jahr die Kinderkirche quasi zum Mitnehmen bzw. nach Hause geliefert.

Pfingsten, das Hochfest des Heiligen Geistes, werde an zwei Tagen gefeiert, so Pfarrer Jan Kölbel bei der Begrüßung zum Gottesdienst am Pfingstmontag, 01.06.20, in der Pfarrkirche St. Jakobus Miltenberg. Um unsere Herzen zu einem Tempel Gottes werden zu lassen, wolle der Heilige Geist nicht nur an Pfingsten, sondern jeden Tag neu wirken. 

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ Wer sich am Morgen des 10. Mai 2020 auf den Weg in die Pfarrkirche St. Jakobus, Miltenberg, gemacht hatte, um den ersten Sonntagsgottesdienst nach Absage aller öffentlichen Gottesdienste ab Mitte März 2020 mitzufeiern, konnte erleben, wie die Corona-Krise sich nach wie vor auch auf das Glaubensleben auswirkt.

Stadtpfarrkirche St. Jakobus Miltenberg

In unserer Pfarreiengemeinschaft finden seit heute, dem 7. Mai, wieder Wortgottesfeiern und Maiandachten in den beiden Pfarrkirchen statt. Auch in den Filialgemeinden werden Maiandachten und Gottesdienste zum Teil unter freiem Himmel gefeiert.

Lichterando-Aktion in Bürgstadt, Ostern 2020

Aufgrund der Covid-19-Pandemie war es dieses Ostern nicht möglich, die Gottesdienste vor Ort öffentlich zu feiern. Damit trotzdem die Osterbotschaft auch zuhause empfangen werden konnte, dachten sich die Verantwortlichen der Fachstelle Ministrant*innenarbeit aus Würzburg die Aktion „Lichterando – Der Lieferdienst für das Osterlicht“ aus.

Es regnete in dem kleinen Dorf am großen Fluss. Die Leute riefen: „Prozession, Prozession () das Wasser steigt immer mehr!“

„Jesus weiß das ganz gut. Es ist nicht nötig, dass jemand sein Gedächtnis auffrischt. Ich kann nur bitten, dass er uns die Kraft gibt, unsere Leiden heiteren Herzens zu ertragen. () Jeder soll seine eigene Prozession machen. Habt Vertrauen zu Gott, () dann wird euch Gott helfen.“

Don Camillo hatte seine Herde beruhigt, die Leute konnten ihre Tiere, ihr Hab und Gut in Sicherheit bringen, bevor der Fluss den Damm unterspülte und das Wasser in den kleinen Ort am Fluss eindrang, auch vor der Kirche nicht Halt machte.  Die Leute hatten sich auf dem Damm versammelt.

Sie hörten den Ruf der Sonntagsglocke und sagten: „Die Elf-Uhr-Messe!“ Die Frauen falteten die Hände und die Männer nahmen den Hut ab. Don Camillo war in der Kirche geblieben, er las die Messe.

Aktion „Lichterando“

Aufgrund der aktuellen Lage können keine Ostergottesdienste gefeiert werden. Wir möchten dennoch das Osterlicht und damit auch die Osterbotschaft und -freude unter unseren Gemeindemitgliedern verteilen und nehmen daher an der Aktion „Lichterando“ teil. Es ist DER Lieferdienst für das Osterlicht für ältere und kranke Menschen in Bürgstadt.

Die Pfarreiengemeinschaft "St. Martin, Miltenberg - Bürgstadt" trauert um ihren Priester zur Mithilfe Dr. James Kurianal. Im Alter von 61 Jahren ist er am Freitag, 3. April, in einer Berliner Klinik verstorben. Nach seinem schweren Schlaganfall, den er im Oktober 2019 während seiner Exerzitien in Berlin erlitten hatte, wurde er dort gepflegt. Seit 1.9.2018 war er als Priester zur Mithilfe in unserer Pfarreiengemeinschaft mit Schwerpunkt in Bürgstadt tätig. Die Urnenbeisetzung wird in seiner indischen Heimat stattfinden. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir in Bürgstadt für ihn ein Requiem feiern.

Pfarrer Jan Kölbel,  Willibald Schmalbach (Kirchenpfleger Bürgstadt), Elisabeth Steger (Vorsitzende des Pfarreiengemeinschaftsrats)

Unterkategorien

­